Liebe Kunden,
Rotznasen auf dem Gut...

Natürlich treiben sich nicht nur unsere eigenen auf dem Hof herum, auch Kunden bringen ihre mit, was ist da naheliegender, als sich noch mehr davon zu holen? Wie vorletzte Woche schon angekündigt, fanden am vergangenen Wochenende zwei Zirkusvorstellungen auf dem Gut statt: Ein echtes Zirkuszelt und viele kleine Jurten waren aufgebaut. Ich hatte zwar das Plakat gesehen und wusste schon, dass da was los ist, hatte aber keine genaue Vorstellung davon, was das für ein Verein ist. Dann hörte ich vormittags die Lehrlingsdusche laufen und wunderte mich. Die Stifte sollen um die Uhrzeit doch was schaffen! Wieso duschen die jetzt? Als ich dann auch noch ein bekanntes Gesicht mit Rasierer in der Hand erblickte, fiel -zugegebenermaßen sehr langsam- der Groschen. Arne, der mit den Fortgeschrittenen der Truppe schon beim Hoffest eine Feuershow gemacht hatte, stutzte sich in der Schmutzschleuse seinen Bart. Wir unterhielten uns kurz und als meine Kinder mitbekamen, dass ein Zirkus auf dem Hof ist, gab es kein Halten mehr: da mussten wir hin. Wir kamen genau rechtzeitig um die Artisten beim Frühstücken zu überraschen: etwa 50 Kinder und Jugendliche mit einem kleinen Schwarm von Betreuern und Trainern füllten noch ihre Reserven auf. Als wir mit unserem Zirkushund Emil eintrafen, mussten wir erstmal die Kunsstücke zeigen, die Emil kann, und das ist nicht nur Sitz und Platz, nein, er kann auch Rolle, Dreh-Dich und Männchen. So wurde er schnell zum Star des Morgens. Bald gingen aber auch die Workshops für die Kids los: An Ringen und Tüchern wurde geturnt, Jonglage und Einrad wurde geübt und natürlich gab es auch Akrobatik. Meine Kinder wollten unbedingt die Übungen im Zelt ansehen, das sie magisch anzog. Die Sonne hatte es schon so weit erhitzt, dass es nicht lange dauerte, bis nicht nur den Artisten der Schweiß lief. Die Übungen, die wir mit ansahen, waren vor allem für Anfänger, für meine Kinder war es trotzdem sehr beeindruckend. Als wir dann aber am Folgetag zur Aufführung gingen, waren wir umso beeindruckter: perfekt ausgeleuchtet, mit phantastischen Kostümen und einer tollen Performance zeigten die Rotznasen, was wirklich in ihnen steckt. Sie entführten die Zuschauer für eine gute Stunde ins Reich der Phantasie, des echten Glamours in eine Welt, die wir alle aber vor allem die teilnehmenden Kinder sicher nicht so leicht wieder loslässt.
Für die Hofgemeinschaft Henning Jahn