Liebe Kunden,
heute haben wir bei wunderschönem sonnigen Oktoberwetter Teile unseres Rotkohls geerntet und im Kühlhaus eingelagert.

Bei solch einem Wetter macht diese Arbeit natürlich noch mehr Freude. Unter blauen Himmel konnten wir bei der Arbeit große Schwärme von Zugvögeln beobachten, die aktuell gen Süden fliegen.
Seit einigen Wochen ernten wir schon „Lager“-Gemüse, welches uns durch den Winter begleiten wird. Das sind vor allem Vertreter der Kohlgewächse wie Weißkohl, Rotkohl, Wirsing, Schwarzer Rettich, Rübchen, der Lagerkohlrabi „Superschmelz“ und die Steckrübe. Rote und gelbe Bete sind auch bereits abgeerntet. In den kommenden Wochen werden wir auch die Möhren, Pastinaken und Petersilienwurzel aus der Erde holen und ins Kühlhaus bringen. Diese Kulturen können bei optimalen Bedingungen (i.d.R. Luftfeuchtigkeit >95% und Temperaturen <2°C) mehrere Monate lagern.
Frostharte Kulturen verbleiben auf dem Feld und werden nach und nach beerntet: Grün- und Braunkohl, Rosenkohl, Porree, Kohlröschen, Postelein.
In dieser Woche werden wir auch unsere letzten (Sommer-) Salate vom Feld ernten. Diese werden satzweise angebaut. Das heißt: beginnend Anfang März wurden ca. 22 Wochen wöchentlich ca. 450 Salate ausgesät und vorgezogen und bei entsprechender Größe dann in unserem Feldgarten gepflanzt. Neben den Salaten werden natürlich auch noch viele andere Kulturen satzweise angebaut. So säen wir z.B. auch von Anfang März bis Mitte September wöchentlich Radieschen. Das Ziel ist es, die Vegetationszeit optimal auszunutzen, bzw. unterschiedliche Kulturen durchgehend anbieten zu können. Das ist der Plan und es klingt sehr technisch und seien Sie sicher: das gelingt nicht immer! Die richtige Sorte will entsprechend der Jahreszeit gewählt werden und Schwankungen innerhalb der sortenspezifischen Vegetationszeit wollen berücksichtigt sein. Aber die größte Variable - und aktuell mehr denn je - ist das Wetter! Dieses entscheidet nach wie vor maßgeblich über das Wachstum unserer Pflanzen.
So ist der Erntezeitpunkt einer Kultur, die jedes Jahr zum selben Zeitpunkt ausgesät wurde, von Jahr zu Jahr z.T. sehr verschieden.

Für die Hofgemeinschaft
Ralph Seckler