Liebe Kunden,
der Herbst ist da! Auch wenn die letzten Wochen tagsüber noch sehr sommerlich schienen, wird es merklich Herbst: der Sonnenaufgang lässt morgens immer länger auf sich warten, die Nächte werden kühler und Felder und Wiesen sind morgens taunass. Im Gemüse ist der Herbst die Jahreszeit der größten Vielfalt für den Teller. Noch gibt es die wärmeliebenden Sommerkulturen wie Gurke und Tomate aus heimischem Anbau. Dazu kommen nun die Herbst- und Wintersalate wie Endivie und Radicchio; Kulturen, die den heißen Sommer nicht vertragen wie Romanesco oder Chinakohl sowie die ersten Lagergemüse wie verschiedene Kohlsorten (Rot- und Weißkohl, Wirsing), Möhren oder Kürbisse. Außerdem gibt es mit Äpfeln, Birnen, Physalis und Wassermelonen gerade auch diverses Obst vom Hof.
Im Gewächshaus steht bereits der erste Feldsalat. Die empfindlichen Schlangengurken mussten schon weichen, sie kamen mit den herbstlichen Bedingungen nicht zurecht und konnten kaum noch schöne marktfähige Früchte ausbilden. Minigurken und Tomaten schlagen sich hingegen wacker und wir hoffen noch auf einige warm-sonnige Herbsttage, damit z.B. die vielen kleinen grünen Tomaten auch ausreifen können. Die Tomaten leiden zurzeit unter den kühlen Nächten. Die feucht-kalten Nächte und anschließend warmen Tage fördern die Entwicklung von Pilzkrankheiten. Anderen Kulturen ist es zeitweise zu heiß, der Romanesco reagiert z.B. mit starkem Durchwuchs (Blätter im Blütenstand) auf die hohen Temperaturen.
Für unsere Schafe ist der Herbst immer eine Zeit des Abschiednehmens. Die Lämmer werden von ihren Müttern getrennt. Obwohl sie noch oft beisammen lagen, blöken sie sich in der Regel nicht nach. Die Schafe scheinen erleichtert, die „Plagegeister“ loszuwerden. Die Bocklämmer werden zu dieser Zeit oft sehr lästig und versuchen die Schafe ständig zu bespringen. Sie sind nun, im Alter von 4-6 Monaten, schon fast so groß wie die Schafe und kaum noch als Lämmer zu erkennen. So werden sie im Herbst geschlachtet und der ein oder andere freut sich bereits auf einen leckeren Lammbraten, erhältlich ab KW 41.
Im späteren Herbst haben Sie die Möglichkeit, selbst einmal bei der Lagergemüseernte mitzumachen: am 24.10.2020 ab 11 Uhr laden wir Sie ein zur Mitmach-Möhrenernte für Groß und Klein. Wir werden Sie kurz vorher noch einmal daran erinnern.
Sonnige Grüße
für die Hofgemeinschaft
Jenni Ponsens