Sehr geehrte Freunde des Hofes,

wie Sie sicherlich mitbekommen haben, gilt in Schleswig Holstein seit 11.11. Stallpflicht für Geflügel.

Ich hoffte, dass dieser Kelch an uns vorübergeht, aber als die Funde näher kamen, holte ich meinen Notfallplan aus der Schublade, denn leider hatten wir ja vor vier Jahren schon einmal Erfahrungen sammeln müssen. Konkret bedeutet das, dass ich unseren Hühnern überdachte Ausläufe anbieten kann, denn die mobilen Ställe sind nicht darauf ausgelegt, dass sich die Hühner den ganzen Tag im Stall aufhalten. Sie sollen sich ja möglichst viel im Freien aufhalten, was sie bei uns auch gerne und ausgiebig tun. Diese Zelte stellen allerdings nur eine Notlösung zu dem vertrauten Platzangebot dar, denn im Biobereich sind 4 Quadratmeter pro Tier vorgeschrieben. Wer unsere Hühner schon mal besucht hat weiß, wie gern und weitläufig sie ihren Auslauf nutzen.
Wir behalten, laut Landwirtschaftsamt, auch unseren Bio-Status, erstmal für die nächsten sechzehn Wochen. Da kommen bei mir gleich Erinnerungen an 2016 hoch, wo wir die Hühner von November bis Mai, fast sechs Monate, im Stall lassen mussten. Damals war allerdings in ganz Deutschland Stallpflicht, momentan ist es nur in Schleswig Holstein und einigen anderen Kreisen in Mecklenburg Vorpommern.
Jetzt gilt es die Hühner bei Laune zu halten, ich versuche es mit Ablenkung. Futtermöhren werden in Körben angeboten, mehr Einstreu in den Scharräumen und Körnergaben in selbige, damit die Damen etwas zum Suchen haben. Aufbäummöglichkeiten im Auslauf, damit sich die Hennen aus dem Weg gehen und sich relativ ungestört auch mal zwischendurch ausruhen können.
Füttern geht jetzt nur noch zu zweit, eine Person die die Futtertröge füllt und eine die aufpasst, dass die Hennen nicht herausfliegen. Wir müssen öfters ausmisten, da sich die Hennen länger im Stall aufhalten, Beschäftigungsmaterial heranschaffen und haben Sorge, ob die Tiere gesund bleiben - alles zusammen eine höchst unbefriedigende Situation.
Unsere großen Bewacher - die Kelly-Puten - hab ich aufgrund von fehlendem Platzangebot schlachten lassen müssen, daher können Sie jetzt Putenteile wie Brust, Filet, Oberkeule und Flügel im Laden erwerben. Das Angebot ist allerdings begrenzt, denn es waren ja nicht so viele Puten.
Die kleineren Cröllwitzer Puten habe ich in den überdachten Auslauf mit integriert, die können bleiben.
Falls Sie neugierig geworden sind, würde ich Sie jedoch bitten die Hühner nicht zu besuchen, denn kleinste kontaminierte Teilchen, die man vielleicht am Schuh hat, reichen schon zur Ansteckung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Sebastian Nikol
Für kurzweillige Ablenkung empfehle ich Ihnen das Hähnchen-Kino, dieses hat ohne Einschränkung geöffnet……………