Liebe Leserinnen und Leser,

Weihnachten steht vor der Tür

Eine besinnliche und eigentlich ruhige Zeit. Heute in unserer turbulenten Welt vergisst man das irgendwie. Man plant, bereitet vor, kauft Deko und Geschenke, verschickt Päckchen, schmückt die Hütte... Dabei geht es doch nur um ein Zusammensein, Zeit füreinander zu haben und einmal tief durchzuatmen; das Jahr Revue passieren zu lassen. Dieses Jahr wird bei vielen Weihnachten ganz anders ablaufen, vielleicht auch ein wenig digital. Man muss sich etwas einfallen lassen in dieser Lage. Man kann nur versuchen, das Beste draus zu machen. In den Medien höre ich jetzt öfters "viele bleiben alleine zur Weihnachtszeit". Das ist traurig, ja, aber was ist eigentlich mit den anderen 362 Tagen im Jahr?? Viele sind da auch schon einsam. Wieso gibt es diese Konzentration zur Weihnachtszeit? Warum fühlt es sich so an, als würden alle das ganze Jahr nur auf das Ziel Weihnachten hinarbeiten? Die Zeit zwischen den Jahren ist eine besondere Zeit – es ist die Zeit der Rauhnächte. Alles steht irgendwie still. Alles atmet einmal durch. Die Gedanken fliegen, beschäftigen sich mit dem fast vergangenen Jahr. Was ist alles passiert? Was war so toll, dass man es in die Welt schreien würde? Und was war weniger amüsant? Was hallt nach? Was hat mich herausgefordert? Was nehme ich mit in das neue Jahr, welche Erfahrungen und Geschichten? Welche Gewohnheit will ich ablegen und mit welcher kann ich leben und die anderen vielleicht auch? Einfach mal nach innen kehren und horchen was kommt. In den Himmel schauen und mal ohne Input von außen die Gedanken fließen lassen. Während der Rauhnächte heißt es, dass die Träume der Nächte vom 24. Dezember bis zum 6. Januar die nächsten zwölf Monate vorhersagen oder symbolisieren. Zu beachten wäre, für die Nacht nicht viel mit in den Schlaf zu nehmen, um den Kopf frei zu haben. Und dann einfach träumen, sich alles versuchen zu merken, aufschreiben und im nächsten Jahr schauen, was passiert. In diesem Sinne wünsche ich allen trotz aller Widrigkeiten eine schöne erholsame Weihnachtszeit, kommen Sie gut und diesmal ruhig ins Neue Jahr, bleiben Sie gesund und schlafen Sie gut! Das sind schon ganz schön viele Aufgaben. Schön ist, was wir daraus machen! Karoline Czynski Wir machen zwischen Weihnachten und Neujahr eine Lieferpause. Die letzte Tour findet am 24.12.2020 vormittags statt, die erste wieder am 04.01.2021. Öffnungs - bzw. Schließzeiten vom Hofladen über die Feiertage: Letzter Verkaufstag dieses Jahr ist Donnerstag der 24.12.20 von 09:00-12:00 Uhr. Im Neuen Jahr geht es dann am Dienstag den 05.01.21 ab 09:00 Uhr wie gewohnt weiter.